Home › Category
Günstige Trend-Möbel als preisgünstige Alternative
Producte :
  • Garderobenschränke

    Garderobenschränke schaffen viel Stauraum

    Ein Schrank ist bei einer Garderobe nicht zwingend wichtig. Sie sind praktisch für Übergangsjacken oder Wintermäntel. Denn wenn sie in der warmen Jahreszeit nicht benötigt werden, dann hängt man sie alle hinein. Dann sind sie an der Hakenleiste nicht im Weg und schaffen Platz für andere Kleidungsstücke. Im Inneren findet man meistens ein oder zwei Regale vor, die sich im oberen Bereich befinden. Unter dem Regal ist eine Stange angebracht. Hier ist eine Menge Platz vorhanden. Am Boden des Schranks kann man weitere Utensilien verstauen, wie Schuhe. Leben viele Personen im Haushalt, dann ist ein großes Exemplar anzuraten. Sie können Breiten von 150 cm aufweisen und besitzen immer zwei zu öffnende Türen. Es ist natürlich zu beachten, ob das große Möbelstück von der Größe her in den Flur passt, denn er hat dann eine dementsprechende Tiefe. Dann gibt es noch mittelbreite und schmale Schränke. Sie haben dann eher nur eine Türe. Die Designs sind sehr unterschiedlich, sie reichen von modern bis klassisch. Auf manchen Garderobenschränken findet man Ganzkörperspiegel darauf vor. Bei antiken oder Schränke im Vintage-Stil oder im Kolonialstil sind die Spiegel in einem Holzrahmen eingefasst. Bei modernen Schränken reicht der Spiegel bis an die Kanten. Er befindet sich entweder über die ganze Vorderseite verbreitet oder nur ein breiterer oder schmalerer Streifen ist vorzufinden. Schick sind Spiegel in ovaler Form. Praktisch sind zusätzliche Laden am unteren Ende. Je nach Geschmack finden sich die unterschiedlichsten Materialien. Zu wählen ist zwischen robustem Holz, Kunststoff in Hochglanzoptik oder eine Oberfläche mit reichlich Spiegel.

  • Garderobenspiegel

    Garderobenspiegel – mit ihm einen letzten Stylecheck durchführen

    Ein sehr wichtiges Utensil an der Garderobe ist der Spiegel. Schließlich muss man sich noch begutachten, ob alles sitzt, bevor man das Haus verlässt. Er macht dazu optisch einiges her. In ihm spiegelt sich der gesamte Rest des Zimmers wieder. Er hat einen Vergrößerungseffekt. Der Spiegel wird gerne über dem Kasten aufgemacht, manche findet man direkt am Garderobenpaneel. Er ist meist quadratisch, rechteckig, rund oder oval. Es kann sich dabei um kleine bis ganz große Spiegel handeln. Hilfreich ist es, wenn gleich zwei Spiegel an der Garderobe vorhanden sind. Das heißt, einer über dem Schrank und einer direkt am Kasten oder am Paneel. In ihnen kann man sich als Ganzes betrachten. Das gängige Material ist dabei Glas und hat eine durchschnittliche Dicke von 2 cm. Spiegel, die man an die Wand befestigt, weisen unterschiedliche Einfassungen auf. Moderne Varianten haben entweder geradlinige Rahmen oder sind überhaupt rahmenlos. Antike oder herkömmliche Spiegel besitzen eingeschnitzte Verzierungen. Diese sind dann meistens aus Holz. Die Rahmenstärke variiert bei Spiegel unterschiedlich. Eine dicke Holzeinfassung wirkt sehr robust und rustikal, hingegen hat eine schmale Einfassung einen edlen Touch. Ein Spiegel ist leicht zu reinigen. Ein Fensterputzmittel und ein trockenes Tuch reichen aus. Manche Spiegel sind in Garderobenleisten integriert. Zu montieren sind Garderobenspiegel recht leicht. Er wird meist mit zwei bis vier Schrauben an die Wand befestigt oder mit zwei bis vier Haken an die Wand gehängt. Man muss darauf achten, dass er halbwegs gerade hängt.

  • Garderobenstange

    Garderobenstange – perfekt für viele Kleidungsstücke


    Mit ihr kann der Traum vom eigenen Garderobenzimmer schnell wahr werden. Sie ist einfach an die Wand zu montieren und oft günstig im Preis. Dabei handelt es sich um ein Rohr mit zwei Flanschen an jeder Seite. Diese Flanschen lassen sich mit wenigen Schrauben an die Wand befestigen. Man findet die Stangen in U-Form, L-Form oder sie sind gerade. Für die U-Form benötigt man bloß eine Wand. Sie kann genauso an der Decke montiert sein. Die Decke sollte dann nicht zu hoch sein, damit man sie ohne große Mühe erreichen kann. Die L-Form wird über eine Wandecke montiert. Die 90° Ecken der Stangen sind durchgehend und verschweißt. Viele davon sind von Hand bearbeitet und daher einwandfrei. Hat man einen kleinen Raum, es genügen zwei Wände, die maximal bis zu 2 m voneinander entfernt sind, kann man eine gerade Stange heranziehen. Manche gerade Stangen besitzen den Vorteil, dass sie in der Länge verstellbar sind. Dann kann man sie ideal der Raumbreite anpassen. Eine Garderobenstange ist sehr belastbar im Gewicht, darum lassen sich ohne Probleme viele Kleidungsstücke nebeneinander aufhängen. Sie sind meist aus Edelstahl gefertigt, ein sehr robustes Material, der nicht rostet. Dann gibt es die, die aus einem anderen Material gefertigt sind, aber in Edelstahloptik ausgeführt sind. Die Oberfläche des Rohres kann geschliffen oder poliert sein. Polierte Rohre geben einen schönen Glanz von sich. Der Durchmesser der Rohre sind derart gefertigt, dass ein gewöhnlicher Kleiderbügel problemlos darüber passt. Einige sind mit mehreren Haken versehen.

  • Garderobenständer

    Ein Garderobenständer sorgt für Eleganz

    Ein Garderobenständer macht sich echt gut in einem Flur. Er zeichnet sich durch seine schmale längliche Form aus. An den mehreren weg stehenden Haken kann eine große Anzahl an Jacken und Mäntel sowie Taschen und Kopfbedeckungen aufbewahrt werden. Man stellt ihn in eine Ecke des Raumes, damit er nicht viel Platz einnimmt. Die Ausführungen unterscheiden sich sehr stark voneinander. Es gibt den klassischen alt bewährten Ständer. Er besteht aus einem robusten Holz und hat ganzen oben schön geschwungene Doppelhaken, mit der Spitze in der Mitte herausragend. Das wirkt sehr erhaben wie eine Krone. Der obere Haken dient als Hutablage und der andere für Kleidung. In der Mitte findet man einen Ring vor, der als Schirmständer dient. Die vier nach Außen gebogenen Beine sorgen für einen guten Halt. Man findet diese im klassischen Schwarz, aber auch Braun oder Weiß. Es gibt auch moderne Formen, die den Werkstoff Holz heranziehen. Sie sind weniger geschwungen und sehr geradlinig. Dann gibt es die Edelstahlständer. Dabei kann es vorkommen, dass der runde Standfuß mit Beton gefüllt ist. Er garantiert, dass ein Umfallen sehr stark vermindert wird. Die Krone kann drehbar sein. Moderne Modelle nehmen gerne die Form abstrakter Bäume an. Das wirkt in der Wohnung sehr futuristisch. An allen Seiten stehen dabei Äste weg, die als Haken dienen. Stahl wird dabei als Material herangezogen. Die Farbauswahl ist dabei immens groß. Man muss generell darauf achten, den Ständer an allen Seiten gleichsam mit Kleidern zu bedecken, damit er nicht umfällt.

Producte :
Twitter Updates
Follow us on twitter
Newsletter Signup
Shopping