Home › Category
Günstige Trend-Möbel als preisgünstige Alternative
Producte :
  • Einbaugefrierschrank

    Einbaugefrierschrank - ergänzend zur Einbauküche!

    Ein Einbaugefrierschrank ist optimal in Haushalten integrierbar durch seine Beschaffenheit. Unterbaufähig, platzsparend und dezent kann der Einbaugefrierschrank in eine bestehende Einbauküche eingefügt werden, zudem ist er eine perfekte Ergänzung zu einem Einbaukühlschrank. So bietet ein Einbaugefrier-Schrank weitaus mehr Platz für das Gefriergut als ein Gefrierfach im herkömmlichen Kühl-Schrank. Die Erweiterung verhilft durch zweckmäßige Möglichkeit der Vorratslagerung zudem Geld einzusparen. So können Brote, frisches Gemüse, Früchte, Fleisch und viele tiefkühlfähige Lebensmittel gekauft und eingefroren werden, ohne lange darüber nachdenken zu müssen, ob der Platz im Einbau-Gefrierschrank ausreicht. Weiterhin lassen sich Fertigprodukte in größere Mengen, wie Pommes Frites, Pizza, Fischstäbchen, usw. in einem Einbaugefrier-Schrank lange bevorraten, um z.B. den Kindern mal spontan eine schnelle Mahlzeit anzubieten. Viele leistungsfähige Einbaugefrierschränke beinhalten Funktionen, um die Tiefkühlung rasant zu beschleunigen, damit das Gefriergut energiesparender und auch schonender eingefroren werden kann. Bezeichnet wird diese Funktion meistens als Schnellgefrierfunktion und dergleichen. Sowie bei allen anderen erhältlichen Gefriergeräten auch, spielt bei einer Kaufentscheidung eines voll integrierbaren Einbaugefrierschrank-Modells der Stromverbrauch eine wesentliche Rolle. Als Richtwert wird hier die Energieklasse der Modelle verglichen. Aber auch der Nutzinhalt oder die Einbauhöhe müssen vor einem beabsichtigten Kauf eines Einbau-Gefrierschranks verglichen werden. Um sich passend in eine bestehende oder neue Küche einzufinden, sind Modell, Maße und Design bzw. die Farbgebungen entsprechend auszuwählen. Ein Einbau-Gefrierschrank ist demnach kein freistehendes Modell, sondern muss speziell in einen dafür vorgesehenen Schrank hinein geschraubt werden. Kombinationsfrostmodelle in Verbindung mit Einbau-Kühlschränken sind dabei meistens sinnvoll, wenn genügend Platz in der Küche vorhanden ist.

  • Gefriertruhe

    Gefriertruhe - Gefriergut in flexibler Position!

    Prinzipiell erfüllt eine Gefriertruhe den gleichen Zweck, als auch ein Gefrier-Schrank oder Einbau-Gefrierschrank erfüllt, nämlich tiefkühlende Lebensmittel in Haushalten effizient aufzubewahren. Bedarfsgerecht entscheiden sich die meisten Haushalte für das für ihre persönlichen Bedürfnisse sinnvollste Gefriertruhenmodell. Ein Gefrier-Schrank hat grundsätzlich eine feste Bausubstanz, welche sich von anderen Modellen kaum unterscheidet. Werden die Gefrierschrankmodelle größer, werden sie in der Höhe und nicht in der Breite vergrößert. Gefrier-Truhen hingegen bleiben dahingehend immer konstant gleich hoch. Das kleinste Modell ist dabei 84 cm und das größte 92 cm groß. Der Unterschied beträgt demnach lediglich nur 8 cm. Gefriertruhen dagegen wachsen bei erweitertem Nutzinhalt nicht in die Höhe, sondern in die Breite. Vergleichsweise besteht der Unterschied vom kleineren zum größeren Modell rund ein Meter, bei einer 55 cm Breite zur vergleichbaren gängigen 155 cm Breite. Haushalte sollten sich deshalb darüber im klaren sein, ob der Platz bezüglich der Grundfläche auf dem Küchenboden eher knapp bemessen ist, demnach wäre ein Gefrier-Schrank empfehlenswerter. Gefrier-Truhen können frei flächig und flexibel genau dort aufgestellt werden, wo Platz eine weniger wichtige Rolle spielt, beispielsweise im Keller. Insofern ist es logisch, dass sich Gefrier-Schränke oftmals adäquater an ein Küchengesamtbild anpassen, während Gefrier-Truhen hingegen eher eine rustikale Wirkung vermitteln. Angenommen der kleine Haushalt mit wenig Platz, wie z.B. ein Ein-Zimmer-Appartement oder auch ein kleiner Büroraum benötigt einen Froster, um sich z.B. hin und wieder ein Eis in den Sommermonaten zu gönnen oder stets eine Tiefkühlpizza griffbereit zu halten, so empfiehlt es sich hierbei ein kleineres Gefriertruhenmodell zuzulegen.

  • Tiefkühlschrank

    Tiefkühlschrank - extremste Kälte zur langen Lagerhaltung!

    Mit einem Tiefkühlschrank wird Gefriergut durch extreme Kälte sehr lange haltbar. Die meist herkömmlichen Gefriergeräte liegen in einem Kälte-Temperaturbereich von minus 6°C bis zu minus 18°C. Die Gefrierschränke ähneln sich in der äußeren Form und sind zudem im inneren gleichfalls durch Anordnung der Schubladensysteme nicht zu unterscheiden. So besitzt ein Tiefkühlschrank eine weitaus höhere Kältetemperatureinstellung. Deshalb sind diese Geräte auch oftmals überwiegend im Gastronomiebereich zu finden. Jedoch stellt der Handel Markenmodelle mittlerweile in ausreichender Form zur Verfügung. Mit einem Tiefkühl-Schrank ist es möglich Gefriergut alleine durch Schockfrostung und mit hohen Kältetemperaturen von bis zu minus 32°C sehr lange zu lagern. Zum Vergleich frostet ein herkömmliches Gefriergerät gewöhnlich zwischen minus 18°C bis minus 22°C. Lebensmittel, welche in Mitteleuropa zu bekommen sind, stehen standardisiert für Qualität und Hochwertigkeit. Trotz alledem kann es vorkommen, dass die Ware schnell dem Verderb zum Opfer fällt. Die Ursache dafür liegt in den meisten Fällen nicht an einem Hygienemangel während der Zubereitung oder in der Aufbewahrungszeit, sondern an der Temperatur. So bleiben zahlreiche Lebensmittel viel länger genießbar, wenn sie bei korrekt eingestellter Kältetemperatur kühl lagern oder eingefroren werden. Dabei ist man mit einem Tiefkühl-Schrank, der in Küchen frei aufstellbar ist, auf der sicheren Seite, wenn es um eine längere Lagerhaltung von Tiefkühlkost geht. Tiefkühlschrankmodelle sind für den Singlehaushalt in entsprechender Größe genauso erhältlich, als auch für einen Mehrpersonenhaushalt und läuten preislich ab ca. 299 EUR in Haushalten die Eiszeit ein. Darunter finden sich ebenfalls recht stylische Modelle, mit Leuchtaufsatz, Glastüre, diese es außerdem zulassen bloß eine Tüte Pommes Frites über mehrere Monate, selbst über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus, aufzubewahren, ohne Geschmacksverlust!

  • Kühlschrank

    Kühlschrank - kühle Lagerung für Speisen und Getränke!

    Ein Kühl-Schrank ist ein grundlegender Bestandteil von Haushalten und gehört in jede Küche. Die Anforderungen unterscheiden sich dennoch stark. Kühlschränke sind in den unterschiedlichsten Modellvarianten von Mini, z.B. für eine Getränkedose, bis zu Modellen für den Singlehaushalt, als auch für Familien in vielfältiger Auswahl erhältlich. Äußerlich werden die Kühlschrankmodelle, welche in einem gängigen Kastenform-Design konzipiert wurden, durch Größe, Farbe, Marken, Fassungsvolumen und Energieeffizienz eingeteilt. So sollte vor dem Kauf überlegt werden, wie viele Lebensmittel und Getränke dort hinein passen sollen. Hinzu kommen die Modellvarianten, welche als Einbaufähige Geräte oder Unterbaufähige Geräte konzipiert wurden. Ansonsten sind reguläre Kühlgerätemodelle frei im Raum aufstellbar. Der Innenraum eines jeden Kühl-Schranks ist gleich aufgeteilt. Nur die Größenunterschiede, zumeist in Höhe, vervielfältigen Ausstattung und Funktion der Kühlgeräte. Um Verbrauchern bei der Neuanschaffung eines neuen Kühlgerätes behilflich zu sein, wurde die sogenannte "EU-Energieverbrauchs-Kennzeichnung" eingeführt, diese zur Ermittlung von Energieeffizienz bei elektronischer Nutzung von Kühl- und Gefriergeräten das sparsamste Kühl-Elektrogerät bei voller Leistung angibt. Als minimalster Energieverbrauch gelten in diesem Bereich mittlerweile die Energieeffizienzklassen mit der Kennzeichnung A+. Dabei sind die Kühl- und Gefriergeräte mit der Kennzeichnung A+++ die sparsamsten Modelle. Reguläre Kühlschrankmodelle sind außerdem wahlweise mit integriertem Gefrierfach, aber auch komplett ohne erhältlich. In der Innentür befindliche Ablageflächen dienen der Kaltstellung von Getränken. Darüber zumeist noch zu finden, Ablageflächen z.B. für Senftuben oder dergleichen, nebst spezieller Eierablagefläche. Das Herzstück des Kühlapparats kann nach Belieben mit täglicher Kost, wie Aufschnitt und Marmelade, Fleisch und Fisch, Obst und Gemüse, Butter, usw. ausgefüllt und bestückt werden. Die Kältetemperatur lässt sich dabei manuell per "Rädchen" oder bei moderneren Geräten sogar schon via Displaysteuerung mit Touchscreen oder dergleichen effektiv steuern.

Producte :
Twitter Updates
Follow us on twitter
Newsletter Signup
Shopping