Home › Category
Günstige Trend-Möbel als preisgünstige Alternative
Producte :
  • Küchengeräte

    Küchengeräte - perfekte Helferlein für Alltag und Genuss!
    Küchengeräte sind praktische Alleskönner zur Zubereitung von Speisen und Getränken. Egal, ob ein Kuchen gebacken wird, dazu benötigt man z.B. bereits eine Backform, eine Knetrolle, ein Handrührgerät, usw. oder ein Brot gebacken wird, wobei der Brotbackautomat dabei schon in Griffnähe steht. Ein Küchengerät ist vielfältiger Natur, ob aus Holz oder Kunststoff, elektronisch oder manuell, einsetzbar und hilfreich anwendbar. Fakt ist, ein Küchengerät wird unterstützend bei allen anfallenden Arbeiten in der Küche eingesetzt und erleichtert die Zubereitung von Speisen oder Getränken. Mit Küchengeräten spart man sogar sehr viel Zeit ein. Gerade für Berufstätige sind Hilfsgeräte in der Küche, selbst wenn es nur der Kaffeezubereiter ist, zur hilfreichen Zeiteinsparung die wichtigsten Utensilien. Mikrowellen, Wasserkocher, Entsafter, Küchenmaschinen, Joghurt-Maker, Schneidemaschinen, usw. zählen ebenso dazu. Mit einer Küchenmaschine kann man z.B. mixen, zerkleinern und rühren. Mit manchen Küchenmaschinen-Modellen lässt es sich sogar kochen. So könnte man sich schon fast die Anschaffung eines Elektroherdes sparen. Ein ganz beliebtes Küchengerät, dass in keinem Haushalt fehlt, ist eine Mikrowelle. Nach einem stressigen Arbeitstag und knurrendem Magen kann eine Mahlzeit im Nu aufgewärmt werden. Deshalb ist die Mikrowelle das beliebteste häufig benutzte Gerät in einer Küche. Aber auch zur Erwärmung von Glühwein, Tee, Grog oder Babynahrung, usw. ist die Mikrowelle einfach ein unverzichtbares Küchengerät in jedem Haushalt. Lust auf einen schmackhaft frischen selbst gepressten Orangensaft? Selbst Saftpressen haben sich bereits mit Kultstatus in jedem Küchenhaushalt durchgesetzt. So kann dieser ebenso als Zitruspresse oder aber auch für Grapefruits als frisch gepresster Saft stets serviert werden. Eine Schneidemaschine ist beispielsweise nicht nur als Brotschneidemaschine gedacht, sondern darf natürlich auch Käse, Wurst, Gemüse, usw. perfekt schneiden.

  • Allesschneider

    Allesschneider - präzise und fein, so sollte es sein!

    Beständig werden Allesschneider technisch immer weiter optimiert und weiterentwickelt. Der eine mag es gerne fein, der andere gerne ganz fein, wieder ein anderer mag es gerne hauchdünn und zart. Ob Käse, Brot, Obst, Gemüse oder Schinken, hin und wieder dürfen die Scheiben auch mal hauchdünn und leicht wie Pergament sein, je nach persönlichen Vorlieben und Geschmack. Viele Lebensmittel können mit speziellen Feinschnitt-Maschinen hauchdünn auf dem Teller präsentiert werden. Der hauchdünne Schnitt dient der Frische, ist meistens geschmacksintensiver und kommt dem Ernährungsbewusst lebenden Menschen sehr entgegen. Carpaccio beispielsweise ist dafür bekannt, besonders schön gestaltet und zubereitet auf einem Teller zelebriert und präsentiert zu werden. Ein haushaltsüblicher Allesschneider besteht überwiegend aus einem Vollmetallgehäuse, einem leistungsstarken Motor, hochwertig scharfen Messern und einer Schnittstärkeneinstellung am Schlitten. Die unterschiedlichen Modellausführungen unterscheiden sich in Farbe, Ausstattung, Schneidkraft, Material-Verarbeitung und Wattleistung der jeweiligen Maschine. Aber auch Zubehör wie Schneidgut-Auffangschale, Kabeldepot, usw. sind meistens mit Gerät inklusive. Beim Kauf von einem Allesschneider-Gerät hat man die Wahl zwischen einem manuellen, elektrischen und sogar speziell für Linkshänder ausgerichtete Schneidgeräte. Der manuelle Feinschnitt erfolgt dabei per Handkurbel und der elektrische durch Betätigung eines Startknopfs. Während in früheren Zeiten noch viele Allesschneidergeräte freistehend und klappbar waren, geht der moderne Trend jedoch heute bei den Herstellern in die Richtung der Konstruktion von feststehenden Modellen, dass individuell auf das Platzeinsparungsbedürfnis eines jeden einzelnen Haushalts zurückzuführen ist.

  • Bierkühler

    Bierkühler - die ideal gekühlte Ergänzung!

    Ob zum Fußballfieber oder zur Grillparty, um Bier über einen längeren Zeitraum kühl zu halten, wird ein sinnvolles Kühlsystem, meist in Kombination mit einer dazu passenden Zapfanlage benötigt. Dabei gibt es unterschiedliche Modellvarianten, welche mit einem, aber auch mehreren Kühlsystemen funktionieren. Ebenso können gleich mehrere Zapfhähne, je nach Bierkühler - Modell angeschlossen werden. So sind bei einer Party beispielsweise gleich mehrere gekühlte Getränke serviert. Das Leistungsvolumen eines Bier-Kühlers fasst dabei kleinste Mengen von 20 Liter, bis zu einem mittleren Modell von 30 bis 60 Liter, hin zum großen Bierkühlermodell zwischen 90 und 100 Liter. Unter mehreren Kühlarten kann dabei zusätzlich gewählt werden. Lediglich nur die Menge der Getränke werden gekühlt, welche auch gezapft werden. So wird Energie eingespart und das stundenlange kühlen in einem oftmals teuren Kühlhaus vorab, entfällt komplett. Gerade bei einem größeren Fest kann eine Menge durch die richtige Wahl eines Bierkühlers gespart werden. Da investiert man doch lieber die Einsparung in ein extra Würstchen mehr. Nur ein gut gekühltes Bier ist schmackhaft! So bleibt das Bier nicht bloß über lange Zeit kühl, sondern wird zudem stets kühl gezapft. Das Bier fließt durch eine Röhre im Bierkühlsystem, welche auf einem gekühlten Blech befindlich ist. Die Bierflüssigkeit wird deshalb automatisch immer kälter und kälter. Ist die Bierflüssigkeit dann letztendlich beim Zapfhahn angelangt, ist die perfekte Bierkühltemperatur erreicht. Wenn die Zapfanlage nun vorschriftsmäßig angebracht ist, darf mit dem Zapfen begonnen werden. Tipp: Biergläser ebenfalls kühl halten. Prost!

  • Brotbackautomaten

    Brotbackautomaten - mit der richtigen Zutat, dass Brot rasch im Magen!

    Brot ist und bleibt das beliebteste Grundnahrungsmittel der Deutschen. Deswegen wurde der Brotbackautomat ursprünglich für das Bäckerhandwerk, speziell für den Bäckermeister, hergestellt. Mit zunehmender Industrialisierung verlagerte sich ein Teil der Brotherstellung mehr und mehr in Großbäckereien. Dabei ist der Gang zum Bäcker immer noch für die meisten Menschen selbstverständlich. Der Trend verläuft parallel zur eigenen Brotbackkultur. Zumal man in den Zutaten völlig unabhängig ist. Ob es nun die fertige Brotbackmischung sein soll oder der Brotteig selbst hergestellt und mit Akzenten, wie Kerne, Nüsse, Samen, usw., verfeinert wird, obliegt jedem Haushalt selbst. Dafür benötigt es kein spezielles Wissen. Als hilfreiches Utensil zur eigenen Brotherstellung, ist selbst ein schlichter Brotbackautomat das beste Küchengerät, welches kompakt in jeder Küche Platz finden kann, nicht viel kostet, überwiegend automatisch backt und frischen Laib in Form von Brot oder Brötchen, sogar noch zum warmen und vor allem frischen Verzehr, fertigt. Die Grundfunktionen eines Brotback-Automaten sind ähnlich in der Funktion eines Elektroherds, jedoch mit mehr Features. Zumeist mit einem Edelstahl-Design umgebenden Gehäuse glänzen die modernen Brotbackautomaten in den Regalen beim Händler um die Wette, wahlweise mit oder ohne Sichtfenster im Gerätedeckel. Im Inneren des Brotbackautomaten befindet sich meistens eine kastenförmige Backform. Am Boden dieser Backform wiederum befinden sich die so genannten Knethaken, die sich während dem laufenden Backvorgang im Brotbackgerät drehen, um so für eine korrekte Mischverteilung des Teigs zu sorgen. Diese Knethaken erledigen automatisch das, was einst der menschliche Bäcker mit seinen Händen tat, nämlich den Teig so lange durchzukneten, bis alle Zutaten ausgewogen gemischt waren und der Brotteig "aufgehen" konnte. Die Knethaken der Geräte sind ganz individuell auf das Brotbackbedürfnis mit unterschiedlichen Formen ausgerichtet. So ist das eigene Brotbackerlebnis stets einzigartig und Facettenreich genießbar.

Producte :
Twitter Updates
Follow us on twitter
Newsletter Signup
Shopping